Zum Inhalt springen

SPERLE zu Gast beim Fachverband Metall Hessen

Veranstaltungen

Am 23. März 2024 fand die Mitgliederversammlung des Fachverbands Metall Hessen in Oberursel statt, bei der wichtige Themen und Entwicklungen im Bereich der Metallbranche diskutiert wurden. Landesinnungsmeisters und Vorsitzender des Fachverbands Metall Hessen Alexander Repp eröffnete die Veranstaltung, die den Teilnehmenden eine Fülle von Informationen und Gelegenheiten zum Austausch bot.

Ein besonderer Tagungspunkt war die Vorstellung von Ergebnissen des InnoVET-Projekts SPERLE, das vom Geschäftsführer des Fachverbands Metall Hessen, Helge Rühl, von Anbeginn an als Gremiumsmitglied des Innovationsboards unterstützt wird. Daniela Evermann vom BWHW e. V. und Dr. Petra Notz von involas aus dem InnoVET-Projekt SPERLE referierten über "Digitale Lernangebote als Unterstützung für Ausbildung und Qualifizierung im Betrieb" und zeigten Beispiele auf. Die Präsentation lieferte wertvolle Einblicke in die neuesten digitalen Bildungsangebote und löste eine lebhafte Diskussion über deren Potenziale und Herausforderungen aus.

Insgesamt war die Veranstaltung ein großer Erfolg und bot den Teilnehmenden viele Informationen, Einblicke und Networking-Möglichkeiten im Bereich der Metallbranche in Hessen.

Das InnoVET-Projekt SPERLE steht für Strukturwandel durch Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien. In diesem Kontext bietet SPERLE verschiedenen Weiterbildungsangebote für Lehr- und Ausbildungspersonal, gewerbliche Fachkräfte sowie Weiterbildner*innen in Hessen an. Das Projekt SPERLE besteht aus den drei Verbundpartner involas Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik GmbH (Verbundkoordination), BWHW Bildungswerk der hessischen Wirtschaft e.V. und Weiterbildung Hessen e.V. Die wissenschaftliche Begleitung liegt bei der Technischen Universität Darmstadt. Förderer des Projekts im Rahmen des Innovationswettbewerbs InnoVET ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).